News

Wir sind wieder Online 

Nachdem wir mit unserer Hompage Probleme hatten sind wir nun wieder Online. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim durchstöbern von unserer neuen Hompage. 

Musiktag 2017 

Auch in diesem Jahr wird der Tambourenverein Wangen an der Aare / Herzogenbuchsee am Musiktag dabei sein. Der Musiktag findet vom 17. bis 18. Juni 2017 in Rumisberg statt. Die Jungtambouren werden im Einzelwettspiel ihr Können unter Beweis stellen. Die aktiven Tambouren werden in dreier-Gruppen vor der Jury auftreten. Natürlich wird man den Einen oder Anderen auch bei der Marschmusik antreffen. Wir unterstützen wo immer möglich die Musikgesellschaften. Anfragen nimmt unser Technischer Leiter (Markus Diener) gerne entgegen. Wir freuen uns auf möglichst viele Besucher während dem Wettspiel und der Marschmusik. 

gallery/keuq6134

Kulturpreis 2017 

Der Tambourenverein Wangen a.A / Herzogenbuchsee freut sich über den Buchser Kulturpreis 2017. Die vom Vorstand besonders geförderte Ausbildung von Jungtambouren bildet einen wichtigen Teil unseres Vereines. Die Kulturkomission streicht in ihrer Mitteilung heraus, dass damit eine wichtige Funktion in der Jugendförderung in der Region wahrgenommen wird. Dieser Umstand spielte eine wesentliche Rolle bei der Vergabe des Preises.
Die Preisvergabe findet am Freitag, 09. Juni 2017 um 19.30 Uhr im Kornhaus Herzogenbuchsee statt. Die Tambouren Wangen a.A / Herzogenbuchsee freuen sich über viele Besucher/innen. 
Ausserdem gratulieren wir Heiko Schütz, welcher ebenfalls mit dem Kulturpreis ausgezeichnet wird herzlich. 

ZJTPF Lenzburg 2017 

Am 23. und 24. September 2017 fand das Zentralschweizerische Jungtambouren- und Jungpfeifferfest in Lenzburg statt. Auch die Jungtambouren vom Tambourenverein Wangen a.A. / Herzogenbuchsee nahmen daran teil. Am Samstag fanden die Einzelwettspiele statt. Als erster startete Marc Gasser in der Kategorie T3. Bei Marc verspürte man vor dem Wettspiel eine leichte Nervosität. Er konnte jedoch seine Leistung abrufen. Am Nachmittag starteten dann noch Ivo Jordi und Alyssa Stirnemann in der jüngsten Kategorie dem T5. Auch sie waren etwas nervös. Das gehört jedoch dazu! Für die beiden war es das erste Wettspiel in dieser Grösse. Sie konnten jedoch stolz auf sich sein, denn auch sie konnten ihre Leistung abrufen. Nach den Wettspielen genoss man bei Sonnenschein noch das Fest.
Am Sonntag ging es dann erst gegen den Mittag los. Am Festumzug war der Tambourenverein nicht dabei. Jedoch konnte man so den Umzug geniessen und die anderen Tambourengruppen unterstützen. Nach dem Festumzug wurde es für unsere Jungtambouren noch einmal spannend, die grosse Rangverkündigung stand auf dem Programm.
Gestartet wurde mit der jüngsten Kategorie also mit Ivo und Alyssa. Die beiden konnten sich feiern lassen, denn es reichte beiden für einen Kranz. Ivo schloss auf dem 13. Rang ab und Alyssa auf wurde 6te von 45 gestarteten Jungtambouren. Herzliche Gratulation den beiden. Bei Marc Gasser spielte das Pech mit. In seiner Kategorie bekamen 22 Jungtambouren den Kranz; Marc landete auf dem 23. Schlussrang von 67 Gestarteten. Auch das ist ein super Ergebnis und auch dazu möchten wir ganz herzlich gratulieren. Zum Abschluss konnten die Jungtambouren erneut in das Städtli in Wangen an der Aare marschieren. Dies mit Unterstützung der „etwas grösseren Tambouren“. Beim gemütlichem Beisammensein genoss man noch den Abschluss des Festes. Im Namen vom Tambourenverein möchte ich mich bei allen Helfern und Begleitern herzlich bedanken. Ein ganz, ganz grosses Danke auch an Daniel Reber, welcher die ganze Vorbereitung mit den Tambouren übernommen hat. Es war ein tolles Wochenende mit guten Ergebnissen, so kann es weiter gehen!